Protest gegen QUERDENKEN441 – Hinter Verschwörungsideologien stecken Vernichtungsfantasien!

Am 23.08.2020 um 15 Uhr, will sich die verschwörungsideologische Gruppierung „Querdenken441″ erneut auf dem Pferdemarkt treffen. Eingeladen sind dieses Mal „special guests & Superman“. Auch dieses Mal rufen wir dazu auf, die Veranstaltung zu stören und den gefährlichen Verschwörungsmythen keine Plattform zu bieten. Dafür treffen wir uns um 14:30 Uhr am Pferdemarkt.

Wir laden euch ein, den vielfältigen und kreativen Protest am 23.08.2020 ab 14:30 Uhr zu unterstützen. Wir werden mit Infomaterialien vor Ort sein und sind auch gerne dazu bereit, Fragen zu beantworten.

QUERDENKEN441 – Hippies für das Grundgesetz?
Hinter dem vorgehaltenen Hippie-Image der Querdenker*innen steckt eine sehr heterogene Ansammlung von Impfgegner*innen und Esoteriker*innen bis hin zu Neonazis und Reichsbürger*innen [1].
Sie alle einen die antisemitischen Erzählungen von dubiosen Strippenzieher*innen, die nicht nur insgeheim den Lauf der Welt, sondern auch natürliche Katastrophen wie die derzeitige Pandemie in ihrer Gesamtheit überblicken und steuern.
Während in Berlin am 01.08.2020 durch offen gezeigte Reichsfahnen und einschlägige Symboliken die Einordnung etwas leichter fällt [2], ist auch die Veranstaltung in Oldenburg von antisemitischen, menschenfeindlichen und allgemein gruseligen Aussagen geprägt [3].

Hinter Verschwörungsideologien stecken Vernichtungsfantasien!
Unter dem Vorwand, die Menschenwürde zu verteidigen, erreichen die so genannten Querdenkenden inhaltlich und praktisch genau das Gegenteil. So versuchen sie z.B. stets, die Gefahr von Covid-19 klein zu reden, organisieren das kollektive Verweigern von Maßnahmen (z.B. gemeinsames Einkaufen ohne MNS), die insbesonders Risikogruppen schützen können und entwickeln Strategien, um ihre antisemitischen Erzählungen zu verbreiten. Dabei sprudeln die Telegramchats verschiedenster Vernetzungsgruppen nur so über von Aufrufen zu Gewalt und Vorstellungen einer neuen Ordnung, wofür die politischen Gegner*innen abgeschafft werden müssten [4].

Schützt euch und damit gleichzeitig auch eure Genoss*innen und Verbündete.
Organisator*innen und einzelne Akteur*innen der so genannten „Corona-Rebell*innen“ OL sammeln Informationen über alle, die sie für ihre politischen Gegner*innen halten. Vor allem werden von ihnen Fotos angefertigt und gesammelt; Es werden Gespräche gesucht um Namen und Personen zuordnen zu können und sie stellen sich in die Gegenproteste um zu lauschen. Zudem scheinen Teile der so genannten „Corona-Rebell*innen“ sehr anzeigewütig zu sein.

Um sich gegen Repressionen seitens der Polizei zu schützen, kann schon im Vorhinein auf ein paar Dinge geachtet werden, z.B. Bezugsgruppenbildung. Aber auch falls dann doch etwas passiert, ist es besser vorbereitet zu sein. Dafür könnt ihr euch die Broschüre der Roten Hilfe „Was tun wenns brennt?! durchlesen“ [5].

Denkt daran, euch in keinem Gespräch identifizierbar oder angreifbar zu machen.

Achtet dringend darauf, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (gerne auch mehr), ggf. Handschuhe dabei zu haben und einen Mindestabstand von 1,5m einzuhalten, ein Transpi ist dafür zum Beispiel ein super Maß.

Keine Namen, keine Strukturen! Seid aufmerksam und passt auf euch auf! Wir sehen uns am 23.08 um 14:30Uhr auf der Straße!

Wenn ihr euch noch weiter informieren wollt, sind hier ein paar Links zu Texten und Broschüren:
https://www.oldenburger-rundschau.de/2020/06/21/anmerkungen-zu-den-menschenwuerde-demos/

https://bgaoldenburg.wordpress.com/2020/05/02/verschworungsideologien-und-antisemitismus-bei-den-mahnwachen-fur-grundrechte-und-menschenwurde/

https://eklatmuenster.blackblogs.org/wp-content/uploads/sites/876/2020/06/last_Broschu%CC%88re_MobiDeutsche-komprimiert.pdf

Quellen:
[1]: https://aufabstand.noblogs.org/who-is-who/
[2]: https://www.belltower.news/corona-demo-in-berlin-kein-sicherheitsabstand-zu-gewalt-102135/
[3]: http://antifatreff.blogsport.de/2020/07/08/polizeigewalt-und-trommelzug-nachbericht-zur-kundgebung-qeurdenken441-am-05-07-2020/
[4]: https://www.belltower.news/telegram-leaks-hinter-der-maske-der-besorgten-corona-rebellen-lauern-gewaltfantasien-102519/
[5]: https://www.rote-hilfe.de/literaturvertrieb/antirepression/was-tun-wenns-brennt