Archiv für Oktober 2017

Deutsche Mitte Veranstaltung auf dem Julius-Mosen-Platz – Aufruf zum Gegenprotest

An diesem Freitag, den 13.10.2017, will die sogenannte „Deutsche Mitte“ eine Kundgebung am Julius-Mosen-Platz im Rahmen der Landtagswahl zwischen 14 und 16 Uhr abhalten. Die Partei „Deutsche Mitte“ ist eine verschwörungsideologische, antisemitische und rassistische Kleinstpartei. So heißt es etwa bei der „Deutschen Mitte“ im rassistischen und verschwörungsideologischen Duktus: „Schluss mit dem Einsatz der Migrationswaffe mit ihrer Masseneinwanderung gegen Deutschland.“ Die Partei ist ein Sammelbecken für Antisemit*innen, Reichsbürger*innen und anderen Verschwörungsideolog*innen. Das Programm soll durch den Parteivorsitzenden und Gründer Christoph Hörstel und die Band „Die Bandbreite“ gestellt werden. Letztere ist schon seit Jahren in der sogenannten „Truther-Szene“ unterwegs und fällt immer wieder mit antisemitischen, sexistischen und verschwörungsideologischen Texte und Aussagen auf.

Auf allen diesen menschenverachtenden Mist haben wir keinen Bock und rufen daher dazu auf, der „DM“ keinen öffentlichen Raum für ihre Ideologie zu geben!

Treffpunkt ist um 13:15 Uhr auf dem Waffenplatz.

Wilhelmshaven: Den nationalen Konsens brechen

Für Samstag, den 07.Oktober plant die AfD im Wilhelmshavener Stadtteil Fedderwardergroden auf dem Kirchplatz eine Kundgebung. Sprechen soll dort der bekannte Ex-SPD‘ler Guido Reil. Außerdem sind mit Andreas Paul aus Oldenburg und Torsten Moriße aus Wilhelmshaven lokale AfD-Aktivisten als Redner angekündigt. Losgehen soll es um 15:00 Uhr.

Wir finden es wichtig, der AfD keinen öffentlichen Raum zu bieten und laden daher dazu ein, mit uns zusammen mit der Bahn nach Wilhelmshaven zu fahren. Treffen ist um 12:15 Uhr auf der Südseite des Oldenburger Bahnhofs. Der Zug geht um 12:36 Uhr.

Beim antifaschistischen Anker Wilhelmshaven findet ihr einen Aufruf und aktuelle Infos.