Keinen Raum für antisemitische Propaganda

Der Oldenburger Ableger der antisemitsche Kampagne „Boykott, Divestment and Sanctions“, kurz „BDS“, versucht erneut in Oldenburg Veranstaltungen durchzuführen. Die Verstanstaltungen „Palästinas Leiden- die Ungerechtigkeit stoppen“ und „Israels Rüstungsindustrie“ sollen am 12. und 14. Juni jeweils um 19 Uhr im PFL stattfinden.

Antisemitische Propaganda darf niemals unwidersprochen Raum gegeben werden!

Daher wollen wir gemeisam entschlossen und kreativ gegen die BDS – Veranstaltungen protestieren. Wir treffen uns dafür an beiden Tagen um 18.30 Uhr vor dem PFL!

Wichtig: Die letzte BDS – Veranstaltung wurde kurzfristig abgesagt. Schaut daher regelmäßig auf unseren Blog, falls die Veranstaltung nicht stattfindet.


0 Antworten auf „Keinen Raum für antisemitische Propaganda“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + = drei